Marktanalysen für Exporte in der Kreislauf- und Wasserwirtschaft zu Ukraine, Serbien, Jordanien, Vereinigte Arabische Emirate, Saudi-Arabien und Kuba veröffentlicht

Mit der Bevölkerung weltweit wächst die Nachfrage nach Rohstoffen – und damit der Bedarf für ein nachhaltiges Wasser- und Abfallmanagement. Zum Ausbau des Exports von Technik und Know-how in diesem Bereich erhalten deutsche Unternehmen jetzt weitere Unterstützung: Für sechs besonders wenig transparente Absatzmärkte gibt es nun detaillierte Länderprofile. Die 70 bis 100 Seiten starken Marktanalysen sind vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gefördert und stehen kostenfrei zum Herunterladen zur Verfügung.

http://www.retech-germany.net/themen/exportinitiative-umwelttechnologien/laenderprofile-2016/ oder

http://www.germanwaterpartnership.de/de/informationen/publikationen/index.htm

Autoren sind die exportorientierten Netzwerke German RETech Partnership (RETech) und German Water Partnership (GWP) sowie Mitgliedsunternehmen von ihnen. eclareon war verantwortlich für die Erstellung des Recherchedesigns für die Profile, für die laufende Betreuung der Fachautoren und für das fachliche Lektorat.

Als Zielländer der Studien wurden Ukraine, Serbien, Jordanien, Vereinigte Arabische Emirate, Saudi-Arabien und Kuba ausgewählt. All diese Länder sind für die Wasser- und Kreislaufwirtschaft interessant, aber auch schwer einzuschätzen. Zur Unterstützung der exportierenden Unternehmen haben die Autoren der Marktstudien dafür einen allgemeinen Teil zu den aktuellen Rahmenbedingungen für die Umwelttechnik im Zielland erarbeitet sowie jeweils einen Fachteil zur Abfallwirtschaft und zur Wasserwirtschaft.