BMWi-Markterschließungsprogramm für KMU: Geschäftsanbahnungsreise Spanien „Abfall- und Wasserwirtschaft auf den Kanarischen Inseln“ vom 08.10. – 11.10.2018

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert die AHK Spanien gemeinsam mit der eclareon GmbH eine Geschäftsanbahnungsreise nach Gran Canaria. Diese richtet sich an exportinteressierte Unternehmen der Abfall-, Recycling- und Wasserwirtschaft.

Vom 08.10. – 11.10.2018 werden durch die AHK Spanien für bis zu 12 Unternehmen individuelle Geschäftstermine zum Markteinstieg auf Gran Canaria organisiert. Zudem erhalten teilnehmende Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen im Rahmen einer eintägigen Präsentationsveranstaltung vor einem Fachpublikum vorzustellen. Des Weiteren runden Fachvorträge von spanischen Experten über die bestehenden Potentiale im Land die Veranstaltung ab.  Damit erhalten die Teilnehmer Einsicht in aktuelle Entwicklungen, Rahmenbedingungen und Geschäftschancen in der Abfall- und Recyclingwirtschaft sowie der Wasser- und Abwasserwirtschaft mit Lösungen für Kommunen und Entsorgungsverbände. In Vorbereitung auf die Reise erhalten teilnehmende Unternehmen eine umfangreiche Marktanalyse. Die Kanarischen Inseln gehören zu den sogenannten Gebieten in äußerster Randlage (Regiones Ultraperiféricos). Diese Gebiete müssen sich aufgrund ihrer Abgelegenheit, Insellage, geringen Größe, schwierigen Topografie, ihres Klimas und ihrer wirtschaftlichen Abhängigkeit von einigen wenigen Produkten besonderen Herausforderungen stellen.

Die Wirtschaft der Kanarischen Inseln ist besonders durch den Tourismus geprägt, rund ein Drittel des BIP wird in diesem Sektor erwirtschaftet. Zu den 2,1 Mio. Einwohnern kamen 2017 16 Mio. Touristen hinzu. Mit der jährlich steigenden Anzahl der Touristen steigen auch der Konsum und der Wasserverbrauch und somit die Produktion von Abfall und Abwasser.

Zu den nachgefragten Produkten und Dienstleistungen zählen u.a. Anlagen und Lösungen für Abfallbehandlung, Recycling, Rückgewinnung und Aufbereitung von Sekundärrohstoffen, Abfallsammlung und –transport, Abwasseraufbereitung, Bau und Instandhaltung von Wassernetzen, Bewässerungsanlagen, Entsalzungsanlagen, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Pumpen, Leitungen und Rohre, etc.

Anmeldeschluss ist der 16. Juli 2018. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Unternehmen beschränkt. Die Anmeldungen werden in der eingehenden Reihenfolge berücksichtigt, wobei KMU Vorrang vor Großunternehmen haben.

Der Eigenanteil zur Teilnahme beträgt je nach Unternehmensgröße zwischen 500 und 1.000 Euro netto zzgl. individueller Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten.

Zudem werden für alle Teilnehmer die individuellen Leistungen in Anwendung der De-minimis-Verordnung der EU bescheinigt.

Weitere Informationen finden Sie auf dem Projektflyer.

Kontakt Deutschland:
Daniel Wewetzer
eclareon GmbH
Email: dw [at] eclareon.com
Phone: +49 30 88 66 740 55

Kontakt Spanien:
Cristina Wasmeier
Deutsche Handelskammer für Spanien (AHK Spanien)
E-Mail: cristina.wasmeier [at] ahk.es
Web: www.ahk.es
Phone: +34 91 353 09 26

Wirtschaftsförderung
MEP
08.10.2018 - 11.10.2018

Länder

Spanien

Kontakt

Daniel Wewetzer

Daniel Wewetzer

Email: 

dw [at] eclareon.com

Phone: 
+49 30 88 66 740 55