Informationsreise amerikanischer Multiplikatoren zum Thema „Wasser und Abwasser in der Prozessindustrie“ vom 11. – 14. Juni 2018 in der Region Frankfurt am Main

Vom 11.-14. Juni 2018 organisiert die eclareon GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Informationsreise für amerikanische Multiplikatoren und Entscheidungsträger aus dem Wasser- und Abwasserbereich in der Prozessindustrie nach Deutschland. Das Projekt ist Bestandteil der Exportinitiative Umwelttechnologien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und wird im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU des BMWi in Kooperation mit Watervent und T-Base durchgeführt. Der Besuch der ACHEMA – der Internationalen Leitmesse der Prozessindustrie in Frankfurt am Main ist Bestandteil des Besuchsprogramms, um den Teilnehmern die neusten Technologien und Lösungen zu präsentieren.

Die Reise ermöglicht den amerikanischen Teilnehmern, deutsche Technologien und Know-how bzw. innovative Konzepte aus dem Bereich „Wasser und Abwasser in der Prozessindustrie“ kennenzulernen und Referenzprojekte zu besuchen. Zu Beginn der Reise, am Montag, den 11.06.2018, in Frankfurt/Main, wird den Teilnehmern auf einer halbtägigen Präsentationsveranstaltung durch Fachexperten aus Wirtschaft und Forschung sowie Vertretern von Verbänden und Institutionen ein Überblick über den deutschen Markt für „Wasser und Abwasser in der Industrie“ vorgestellt. Diese Veranstaltung lädt auch ausdrücklich deutsche Unternehmen aus diesem Bereich ein, die an einem Erfahrungsaustausch mit den amerikanischen Vertretern interessiert sind. An den darauffolgenden Tagen werden die amerikanischen Multiplikatoren deutsche Unternehmen und Institutionen aus dem Bereich Wasser und Abwasser in der Prozessindustrie besuchen. Zudem wird die Delegation auf der internationalen Leitmesse für Prozesstechnik ACHEMA ausgewählte Unternehmen an ihren Messeständen besuchen.

Der US-Markt für Lösungen im Wasserbereich ist der weltweit größte mit schätzungsweise 170 Mrd. US$ Umfang und wächst weiterhin mit ca. 3% im Jahr. Damit sind die USA der weltweit größte Markt für Wassertechnologien. Aufgrund verschiedener Faktoren, wie der demografischen Entwicklung, klimatischen Herausforderungen, sowie neuen Qualitäts- und Umweltstandards ist eine Umstrukturierung des Marktes hin zu innovativen und nachhaltigen Wassertechnologien unabdingbar. Zudem ist ein Großteil der amerikanischen Wasserinfrastruktur (städtische Trink-und Abwassersysteme, Trinkwasseraufbereitung, Kläranlagen etc.) veraltet und wurde vor mehr als 50 oder sogar 100 Jahren errichtet. Gerade für diese alternde Infrastruktur stellen industrielle Abwässer ein großes Problem dar. Die Notwendigkeit der Modernisierung der amerikanischen Wasserinfrastruktur erhielt Anfang 2016 durch die Aufdeckung einer starken Bleibelastung im Trinkwasser der Stadt Flint (Michigan) eine starke Medienpräsenz und verdeutlicht den akuten Handlungsbedarf.

Deutschland besitzt in vielen Bereichen nachhaltiger Wassernutzung sowie den entsprechenden Technologien eine Vorreiterrolle. Besonders interessant sind hierbei die Bereiche Erneuerung und Erhaltung von Wasserversorgungsinfrastruktur, effiziente Lösungen für Abwasser- und Wasserbehandlung, Regenwassermanagement, Wasserrecycling, Filter und Membransysteme sowie die Minimierung des Energieverbrauchs.

Interessierte deutsche Unternehmer sind herzlich zur Informations- und Präsentationsveranstaltung am 11. Juni 2018 eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldeschluss ist Freitag, der 25. Mai 2018.

Wirtschaftsförderung
MEP
11.06.2018 - 14.06.2018

Länder

Amerika

Kontakt

Paul Rydzek

Paul Rydzek

Email: 

pr [at] eclareon.com

Phone: 
+49 30 88 66 740 51