Innovative Lösungen zur Energieeffizienz in der Automobil-, Stahl-, und Zuliefererindustrie

Im Rahmen der Exportinitiative Energie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) findet vom 04. bis 06. Dezember 2017 eine Informationsreise für türkische Multiplikatoren nach Deutschland statt.

Ziele der Informationsreise sind die Vermittlung von Wissen und die Vorstellung deutscher Systeme und Technologien im Bereich Energieeffizienz in der Industrie mit einem Fokus auf die Automobil, Stahl- und Zuliefererindustrie. Dies soll die Markteintrittschancen für deutsche Technologien in der Türkei erhöhen, indem die türkischen Entscheidungsträger für Themen sensibilisiert und bezüglich neuer Entwicklungen informiert werden.

Auftaktveranstaltung

Die Auftaktveranstaltung am 06. Dezember 2017 in Leipzig gibt Einblicke in die aktuelle Lage, Trends und Perspektiven für Energieeffizienz in der Industrie in Deutschland und der Türkei. Im Anschluss an die Präsentationen deutscher Fachexperten, findet ein Networking statt, bei dem die anwesenden deutschen Unternehmensvertreter mit der türkischen Delegation ins Gespräch kommen können

Besuch von Referenzprojekten und Einrichtungen

Vom 04.-06. Dezember 2017 werden verschiedene Referenzobjekte sowie Forschungseinrichtungen in der Region Dresden und Leipzig besucht. Fachkompetente Experten werden die Delegation begleiten. Durch die Besuche und das Kennenlernen herausragender Praxisbeispiele für Energieeffizienzmaßnahmen in Deutschland, wird eine Plattform für den bilateralen Austausch und weitere deutsch-türkische Kooperationen geschaffen. Die Schwerpunkte der Reise bilden hierbei: neue Konzepte von Energieeffizienz und Flexibilisierung, effiziente Lösungen unter Einbeziehung von IKT Lösungen, sowie nachhaltige und innovative Energiemanagement Systeme.

Die türkische Delegation

Die türkische Delegation besteht einerseits aus Entscheidungsträgern aus Verbänden auf kommunaler und nationaler Ebene, andererseits aus Vertretern der Wirtschaft und Wissenschaft mit Interesse an Energieeffizienz in der Industrie.

Potenzial für deutsche Unternehmen

Die türkische Wirtschaft zeigt schon längere Zeit allarmierende Signale: das Wachstum ist stark abgeschwächt, Investitionsklima eingetrübt und Unternehmen im In- und Ausland halten Investitionen zurück. Gleichzeitig werden von staatlicher Seite weiterhin Großprojekte angestoßen, beispielsweise: die Brücke über die Dardanellen, 1GW Solarkraftwerk in Konya-Karapinar u.a.. Weiterhin wächst der Energieverbrauch in der Türkei stetig, hier wird zum einen ein Engpass in der Versorgung prognostiziert und zum anderen geht es um die Wettbewerbsfähigkeit der türkischen Industrie. Energieeffiziente Technologien rücken daher verstärkt in den Fokus.

Sollte sich die Nachfrage weiterhin im Trend der letzten Jahre entwickeln und um durchschnittlich 6% bis 8% jährlich zunehmen, wären bis 2023 Investitionen von rund 122 Mrd. USD in die Energieinfrastruktur notwendig. Daher werden Investitionen in dem Bereich Energieeffizienz vom Staat besonders unterstützt. Öffentliche Bemühungen zur Steigerung der Energieeffizienz zeigen sich in rechtlichen Rahmenbedingungen (z.B. Bauvorschriften), Förderprogrammen (z.B. ENVER) sowie Wahrnehmung der Vorreiterfunktion öffentlicher Institutionen (bspw. Einsatz von LEDs im öffentlichen Raum).

Deutsche Unternehmen haben die Möglichkeit im Rahmen der Auftaktveranstaltung am 06. Dezember 2017 direkt Kontakte zu den türkischen Multiplikatoren herzustellen und so den Grundstein für eine zukünftige Zusammenarbeit zu legen.

Eine weitere Möglichkeit besteht im Besuch der Delegation bei den Unternehmen oder Referenzobjekten selbst. Hier können sie sich praxisnah anhand konkreter Anwendungsbeispiele präsentieren.

EE Energie
Wirtschaftsförderung
Fact-Finding Missions
Exportinitiative Energie
Industrie- und Gewerbeeffizienz
04.12.2017 - 06.12.2017

Länder

Türkei

Veranstaltungsort:

city tagung LEIPZIG
Brühl 54
04109 Leipzig


Kontakt

Paul Rydzek

Paul Rydzek

Email: 

pr [at] eclareon.com

Phone: 
+49 30 88 66 740 51