Beschäftigungseffekte durch PV in Marokko

Studie zu Arbeitsplatz- und soziökonomischen Effekten im PV Sektor in Marokko

Die GIZ unterstützte das marokkanische Ministerium für Energie, Bergbau, Wasser und Umwelt (MEMEE) bei der Erstellung einer Ausführungsverordnung für den Anschluss von Photovoltaikanlagen an das Niederspannungsnetz. In diesem Zusammenhang wurde eclareon mandatiert, eine Studie auf Basis eigener Berechnungsmodelle zu erstellen, die das Marktwachstum sowie die Auswirkungen verschiedener Förderinstrumente quantifizieren.

Die entwickelten Rechenmodelle erlauben eine fundierte Abschätzung entstehender Arbeitsplätze sowie weiterer soziökonomischer Effekte in Marokko. Die Resultate wurden in Form einer Studie in französischer Sprache aufbereitet und im September 2017 im Rahmen des "First Moroccan-German Energy Day" in Rabat, Marokko präsentiert.

 

Auftraggeber / Finanzierung:

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Projektpartner:  
URL:  
Wirtschaftsberatung
Markt- und Industrieanalysen
Photovoltaik
01.06.2016 - 30.11.2016

Länder

Marokko

Kontakt

Ulf Lohse

Ulf Lohse

Email: 

ul [at] eclareon.com

Phone: 
+49 30 88 66 74 081