Geschäftsanbahnungsreise in den Iran vom 28. Oktober – 1. November 2016: Wasserver- und -entsorgung im kommunalen und industriellen Bereich

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert die eclareon GmbH gemeinsam mit Payam Pars Ab Co. und German Water Partnership e.V. eine Geschäftsanbahnungsreise in den Iran. Diese richtet sich an exportinteressierte Unternehmen der Wasserver- und -entsorgung im kommunalen und industriellen Bereich.

Vom 28.10. – 1.11.2016 werden für bis zu 12 Teilnehmer individuelle Geschäftstermine in Teheran und der näheren Umgebung organisiert. Zudem erhalten teilnehmende Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen im Rahmen einer eintägigen Präsentationsveranstaltung am 29.10.2016 in Teheran vor einem Fachpublikum und weiteren interessanten Kontakten zu präsentieren.

Wasser ist im Iran eine zunehmend knappe Ressource: Quantitativ sinkende und qualitativ schlechter werdende Wasserressourcen müssen auf eine wachsende Bevölkerung mit steigendem Trinkwasserbedarf verteilt werden. Umso dringender wird es, die verfügbaren Ressourcen vor Verschmutzungen zu schützen und die Abwasserinfrastruktur auszubauen. Nach dem im Januar 2016 begonnenen Abbau der Sanktionen infolge der Einigung über das iranische Atomprogramm ist Iran zu einem der attraktivsten Märkte für deutsche Unternehmen avanciert. Neben der Energieversorgung ist die Wasserver- und -entsorgung eines der Felder, in dem die dringend notwendige Modernisierung und der Neubau von Anlagen und Infrastruktur mit neuen Technologien und Verfahren aus dem Ausland forciert werden sollen. Deutsche Unternehmen spielen bei der Modernisierung des iranischen Wasser- und Abwassersektors historisch betrachtet eine bedeutende Rolle und können heute als wichtigster ausländischer Partner in der iranischen Wasserwirtschaft bezeichnet werden. Die Größe des Landes mit über 74 Mio. Einwohnern und das gestiegene Wirtschaftswachstum, aber auch ein zunehmendes Umweltbewusstsein unter den Akteuren machen den Iran zu einem interessanten Markt für die deutsche Umwelttechnik. Germany Trade  & Invest (GTAI) nennt für den iranischen Wassersektor einen Investitionsbedarf von rund 22 Mrd. USD, der sich auf rund dreitausend Wasser- und Abwasserprojekte verteilt.

Die Maßnahme ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU 2016 und wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages finanziell gefördert. Neben den Durchführern German Water Partnership e.V., Pars Payam Ab Co. und der eclareon GmbH werden weitere Fachinstitutionen aus dem Iran und aus Deutschland in die Veranstaltung eingebunden und am Konferenztag in Teheran vor Ort sein.

 

Anmeldeschluss ist der 28.7.2016. Maximal 12 Plätze stehen zur Verfügung.

Business Promotion
Business Trips & Delegation Visits
MEP
Water Management
28.10.2016 - 01.11.2016

Countries

Iran, Islamic Republic of
Teheran

Contact

Birke Borth

Birke Borth

Email: 

bb [at] eclareon.com

Phone: 
+49 30 88 66 740 60