Energieeffiziente Gebäudesanierung vom 17.03. - 19.03.15 in den Niederlanden

Vom 17.-19. März 2015 findet eine AHK-Geschäftsreise in die Niederlande statt, die sich an Unternehmen im Bereich Energieeffizienz in Gebäuden richtet. Eine Präsentationsveranstaltung ist für Dienstag, den 17. März 2015 in Arnheim geplant, die anderen Tage sind für individuelle Gesprächstermine im Land vorgesehen.

Die Niederlande haben sich für das Erreichen der Verpflichtungen aus der EPBD eine umfassendes Sanierungsprogramm im Gebäudebereich vorgenommen, welches vorsieht, dass bis 2050 eine vollständige Energieneutralität im Gebäudebereich erreicht wird, wozu bis 2020 jährlich in 200.000-300.000 Wohnungen energieeffiziente Maßnahmen durchgeführt werden müssen. Ebenfalls bis 2020 müssen alle Wohnungseigentümer das Energielabel B für ihre Wohnung erreicht haben; der EPC muss bereits in 2015 bei 0,4 oder niedriger liegen. Für öffentliche Gebäude sind diese Regeln noch strenger.

Demgegenüber stehen 53% aller Wohnungen und Häuser in den Niederlanden, die vor 1976 gebaut wurden und somit nur schlecht oder gar nicht isoliert sind. Von den zehntausend vorhandenen Grund- und Sonderschulgebäuden in den Niederlanden sind 80% stark veraltet. Gut ein Viertel der gesamten niederländischen Bildungsanstalten hat für das Jahr 2014 Sanierungspläne aufgesetzt. 15% der niederländischen Bürogebäude stehen leer und müssen in den nächsten Jahren energetisch optimiert und für andere Zwecke eingerichtet werden.

Die niederländische Regierung fördert die energieeffiziente Gebäudesanierung mit zahlreichen Investitionsanreizen sowie mit Steuervorteilen. So stellt das niederländische Bauministerium 12 Mio. Euro für die Sanierung öffentlicher Gebäude zur Verfügung, die Energie-Investeringsaftrekregeling (EIA), eine steuerliche Vergünstigung für Vermieter, die energiesparende Maßnahmen durchführen, hat ein jährliches Budget von ca. 100 Mio. Euro, und Privatpersonen können mit „Groen financiering“ zinsgünstige Kredite und steuerliche Vorteile für die Investition in energieeffiziente Sanierungen bekommen.

Durch die räumliche Nähe zwischen Deutschland und den Niederlanden sowie dem bereits etablierten guten Ruf von energieeffizienten Technologien made in Germany, finden gerade KMUs, Architektur- und Planungsbüros und Handwerksbetriebe sehr gute Möglichkeiten im Nachbarmarkt vor.

Die AHK-Geschäftsreise richtet sich an folgende Unternehmen:

  • Klimatechnik (Lüftungs- und Kühlsysteme etc.)
  • Heiztechnik
  • Gebäudewirtschaft/Gebäudetechnik (Wärmeverteilung und -übergabe, Beleuchtungstechnik, I&K Technologien, Mess- und Steuerungstechnik etc.)
  • Bautechnik (Wärmedämmung, Fenster/Türen, Fassaden, Niedrigenergiehaus, Passivhaus etc.)
  • Isolation/Ventilation
  • Sicherheitstechnik
  • Temperatur-, Mess- und Regeltechnik in Wohnungen oder im Gewerbebau
  • Ingenieurbüros und Projektentwickler mit dem Schwerpunkt ‚Energieeffiziente Gebäudesanierung
Energy Efficiency made in Germany
Wirtschaftsförderung
Geschäfts- und Delegationsreisen
Energie Effizienz
Energieeffizienz
17.03.2015 - 19.03.2015

Länder

Niederlande
Arnheim