Energieeffizienz unter Einbindung erneuerbarer Energien in der Industrie in Portugal

Vom 05.07. bis 09.07.2021 findet eine virtuelle Energie-Geschäftsreise zum Thema Energieeffizienz unter Einbindung erneuerbarer Energien in der portugisischen Industrie statt.

Auf der virtuellen Fachkonferenz am 06.07.2021 haben Sie die Möglichkeit, Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem portugeisischen Fachpublikum vorzustellen. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK Portugal für jedes teilnehmende Unternehmen, individuelle B2B-Termine mit relevanten Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern.

Der neue portugiesische Nationale Plan für Energie und Klima, Plano Nacional de Energia e Clima 2030 (PNEC 2030) zielt für 2030 auf eine Erhöhung des EE-Anteils am Endenergieverbrauch bis 2025 auf 38% und bis 2030 auf 47% vor (aktuell bei 31%). Weitere Ziele bis 2030 sind, den EE-Anteil im Stromsektor auf 80%, im Heizung- und Kühlungssektor auf 38% und im Transportsektor auf 20% zu steigern. Der Industriesektor soll 25% der Ersparnis am Energieverbrauch bis 2030 tragen und spielt daher eine Schlüsselrolle zur Verfolgung der Ziele.

Es gibt verschiedene Förderungsinstrumente, unter denen Investitionen in EE und Energieeffizienz berücksichtigt werden können, bspw. im Rahmen des Energieeffizienz-Fonds Fundo de Eficiência Energética (FEE), oder staatliche Versteigerungen für den Ausbau von Photovoltaik-Kapazitäten. Gesucht werden Lösungen u.a.  für industrielle Anwendungen in der Lebensmittel-, Maschinenbau-, Textil-, sowie Zement- und Keramikindustrie.

EE Energie
Wirtschaftsförderung
Geschäfts- und Delegationsreisen
Exportinitiative Energie
05.07.2021 - 09.07.2021

Länder

Portugal

Kontakt

Roxana Kermani

Roxana Kermani

Email: 

rnk [at] eclareon.com

Phone: 
+49 30 88 66 740 55