Verpassen Sie keine Neuigkeiten.

Weitere Meldungen finden Sie auf unserem Linked-In Account.
25.04.2024
Act!onHeat Support Facility startet Ausschreibung zur Unterstützung von lokalen Wärme- und Kälteprojekten
Vor dem Hintergrund seines Engagements für die europäischen Klimaschutzziele für 2050 freut sich eclareon, den Start der Act!onHeat Support Facility „Call for Applications“ bekannt zu geben. Diese Initiative, die im Rahmen des von der Europäischen Kommission finanzierten Act!onHeat-Projekts umgesetzt wird, zielt darauf ab, die lokale und regionale Infrastruktur für Heizung und Kühlung (H&C) erheblich zu fördern. Dies ist von entscheidender Bedeutung, da H&C etwa die Hälfte des europäischen Energiebedarfs ausmacht, der zu 75% immer noch auf fossilen Brennstoffen basiert. Welche Rolle spielt eclareon? eclareon bietet spezialisierte Unterstützung bei den finanziellen Herausforderungen, die mit solchen groß angelegten Transformationen verbunden sind. Wir bewerten öffentliche, private und gemischte Finanzierungsoptionen und bieten maßgeschneiderte Beratung auf der Grundlage der spezifischen Anforderungen jedes Projekts. Neben der finanziellen Evaluierung hilft eclareon bei der Erschließung verschiedener Finanzierungsquellen, darunter EU-Zuschüsse und lokale Finanzierungsmöglichkeiten. Unser Fachwissen umfasst auch die Erstellung von Machbarkeitsstudien und die Präsentation erfolgreicher Fallstudien, um die Beteiligten zu orientieren und zu inspirieren. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Projekts.
Weiterlesen
13.02.2024
Eclareon hat eine Studie über die sozioökonomischen Auswirkungen des Einsatzes erneuerbarer Energien in der Slowakei in Auftrag gegeben
Seit Dezember 2023 bietet eclareon dem slowakischen Dachverband für den Sektor der erneuerbaren Energien, SAPI, beratende Unterstützung. Obwohl das Jahr 2023 zum Europäischen Jahr der Kompetenzen ausgerufen wurde, wurden bisher nur wenige oder gar keine Anstrengungen unternommen, um die wachsende Kluft zwischen der Marktnachfrage nach grünen Arbeitsplätzen und den derzeitigen nationalen Bildungs- und Ausbildungskapazitäten des Landes zu überwinden. Mehrere Akteure auf dem slowakischen Markt, darunter der slowakische Verband für Kältetechnik, Klimaanlagen und Wärmepumpen und der slowakische Verband für Photovoltaikindustrie und erneuerbare Energien (SAPI) selbst, haben dieses Problem häufig angesprochen. eclareon stellt sein internationales Fachwissen über die sozio-ökonomischen Auswirkungen des verstärkten Einsatzes erneuerbarer Energiequellen zur Verfügung. Aufbauend auf nationalen Daten, die durch eine Unternehmensbefragung und Experteninterviews erhoben werden sollen, besteht die Aufgabe von eclareon darin, bestmögliche Schätzungen der direkten und indirekten Beschäftigungseffekte im Zusammenhang mit dem Einsatz von Photovoltaik, Onshore-Windkraft und Wärmepumpen zu liefern. Darüber hinaus wird im Hinblick auf die bevorstehende endgültige Aktualisierung des Nationalen Energie- und Klimaplans (NECP) eine wahrscheinliche Lücke auf der Grundlage der detaillierten Berechnungen zu spezifischen Kategorien direkter grüner Arbeitsplätze, einschließlich MINT-Arbeitsplätze, berechnet werden.
Weiterlesen
05.02.2024
Studie über Hindernisse für erneuerbare Energien in den westlichen Balkanstaaten
CAN Europe hat die Studie "Overcoming barriers for renewable energy deployment in the Western Balkans: Der Fall von Nordmazedonien und Serbien" veröffentlicht, die von den eclareon-Experten Ana Stojilovska und Marko Kolovrat im Sommer und Herbst 2023 erstellt wurde. In der am 23. Januar veröffentlichten Studie wird hervorgehoben, dass beide Länder Fortschritte bei der Schaffung institutioneller und gesetzlicher Rahmenbedingungen zur Förderung des Einsatzes erneuerbarer Energien gemacht haben, aber weiterhin Herausforderungen bestehen. Mangelnder politischer Wille, komplizierte Verwaltungsprozesse und eine unzureichende Governance-Planung im Energiesektor behindern den effizienten Einsatz erneuerbarer Energien. Die formulierten Empfehlungen reichen von guter Regierungsführung bis hin zur Bekämpfung der Energiearmut und bieten Anhaltspunkte für weitere Schritte, damit diese Länder ihre Netto-Null-Ziele schnell und gerecht erreichen können. Weitere Verbreitungsveranstaltungen werden in den kommenden Monaten folgen.
Weiterlesen
31.01.2024
Der Countdown für den 10. BETD läuft
Der Berlin Energy Transition Dialogue (BETD) ist eine der wichtigsten internationalen Konferenzen zur globalen Energiewende. Rund 50 Delegationen und mehr als 2000 Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft aus über 130 Ländern kommen jedes Jahr im Auswärtigen Amt in Berlin zusammen. Auch im Jahr 2024 ist eclareon wieder an der Organisation der Veranstaltung beteiligt und bereitet sich auf die 10. Ausgabe vor. Vor dem Hintergrund der COP28-Beschlüsse, bei denen sich die internationale Gemeinschaft verpflichtet hat, die Energiewende zu beschleunigen, soll die Diskussionen auf dem BETD über konkrete Maßnahmen und Kooperationen ermöglichen. Ziel ist es, die Kapazität der erneuerbaren Energien bis 2030 weltweit zu verdreifachen und die durchschnittliche jährliche Rate der Energieeffizienzsteigerung zu erhöhen. Ehrgeizige Energiewendeziele sind jedoch nur so gut wie die Umsetzung. Die Bundesregierung will diese im Geiste der internationalen Zusammenarbeit gestalten und beschleunigen. Am 19. und 20. März wird diskutiert werden, wie der Ausbau der erneuerbaren Energien beschleunigt und das volle Potenzial der globalen Energiewende ausgeschöpft werden kann. Gleichzeitig stehen die Schaffung von nachhaltigem Wachstum, eine sozial gerechte Transformation, Arbeitsplätze und Energiesicherheit ganz oben auf der Agenda der Konferenz. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Konferenz: https://www.energydialogue.berlin/  
Weiterlesen
16.01.2024
Werden Sie Mitglied im eclareon-Expertenpool
Die Abteilung für Politikberatung von eclareon berät europäische Institutionen, Regierungen, Unternehmen und Nichtregierungsorganisationen bei der weltweiten Einführung von Lösungen für erneuerbare Energien und Klimatechnologien. Das Team von eclareon, das sich über ein breites Spektrum von EU-Mitgliedstaaten und darüber hinaus erstreckt, bietet eine einzigartige Mischung aus internationaler akademischer und beruflicher Erfahrung. Diese Vielfalt begünstigt einen ganzheitlichen Ansatz für unsere Projekte. Mit über 20 Jahren Erfahrung im Energie- und Umwelttechnologiesektor hat eclareon dauerhafte Beziehungen zur Industrie aufgebaut, die unser Engagement für kontinuierliches Wachstum und Innovation unterstreichen. Zur Verstärkung unseres Expertenpools suchen wir derzeit Fachleute mit einer Leidenschaft für Klima- und Energiepolitik. Mit Ihrem Fachwissen können Sie wichtige Forschungsprojekte in diesen wichtigen Bereichen vorantreiben. Die Aufnahme in den Pool ist mit keinerlei Vorabverpflichtungen verbunden. Während wir Projekte verfolgen und akquirieren, werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen, um herauszufinden, ob Sie für die Aufgabe geeignet sind, und um zu besprechen, ob Sie teilnehmen möchten.   Bewerbungsrichtlinien: Bitte senden Sie Ihren ausführlichen Europass-Lebenslauf an vs@eclareon.com. Es ist wichtig, dass Ihr Lebenslauf umfassende Abschnitte über Ihre Ausbildung und Berufserfahrung enthält. Diese Detailgenauigkeit ist entscheidend dafür, dass Sie mit Projekten in Verbindung gebracht werden können, die Ihrem Fachwissen und Ihren Interessen entsprechen. Ausgewählte Experten werden mit projektbezogenen Arbeiten betraut, die ihren Fachkenntnissen, Qualifikationen und Interessen entsprechen, wobei die Vergütung dem Umfang und der Art des Projekts entspricht.  
Weiterlesen
06.12.2023
Die sozial-ökologischen Auswirkungen des Ausbaus erneuerbarer Energien müssen unbedingt berücksichtigt werden
eclareon hat im Oktober 2023 im Auftrag von CAN Europe eine zehnstufige Checkliste entwickelt, die Regierungen, lokalen Behörden und Entwicklern als Leitfaden für entscheidende Überlegungen dienen kann, die sie bei der Beschleunigung der Entwicklung von Wind- und Solarenergie beachten müssen. Die Checkliste unterstreicht die Notwendigkeit einer frühzeitigen und gerechten Einbindung der Öffentlichkeit, der Unterstützung demokratischer Energiegenossenschaften, der Sicherstellung der Personalausstattung vor Ort, des Einsatzes von geografischen Informationssystemen (GIS), der Bevorzugung von Brachflächen gegenüber der Entwicklung auf der grünen Wiese sowie der Maximierung von Synergien mit dem Naturschutz und der Erhöhung der Biodiversität. Diese Schritte werden dazu beitragen, die öffentliche Unterstützung für lokale Erneuerbare-Energien-Projekte zu stärken, die Wahrscheinlichkeit von Einsprüchen zu verringern und den Genehmigungsprozess reibungsloser und schneller zu gestalten; dadurch wird die Dynamik der Energiewende aufrechterhalten oder beschleunigt. Die von eclareon erarbeitete Checkliste ist ein wesentlicher Bestandteil des Briefing-Papiers "Guidelines to Faster and Fairer Permitting for Europe's Renewable Energy Transition", das Mitte Oktober 2023 von CAN Europe veröffentlicht wurde. Weitere Details finden Sie unter dem folgenden Link.
Weiterlesen
05.12.2023
Auftragsbekanntmachung für die Beschaffung einer Dienstleistung unterhalb des EU-Schwellenwertes
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung: 05.12.2023 Bezeichnung der Beschaffung: Technische Leistungen im Rahmen der Maßnahmenpakets 7 (Logistik, Durchführung und Produktion) im Rahmen der Planung und Umsetzung des „Berlin Energy Transition Dialogue 2024“ (BETD.24) Auftraggeber: eclareon GmbH, Albrechtstr. 22, 10117 Berlin Projektort: Berlin, Deutschland Laufzeit des Auftrags: 09.01.2024 bis 30.04.2024 Beschreibung des Auftrags: siehe PDF “BETD.24_Technik_Leistungsbeschreibung&Vergabeverfahren“ Aufteilung des Auftrags in Lose: nein Beschreibung der Beschaffung: Dienstleistung Kommunikation: Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.eclareon.com Informationen zur Einreichung des Angebots: siehe PDF “BETD.24_Technik_Leistungsbeschreibung&Vergabeverfahren“ Ansprechpartnerin für Bieterfragen: siehe PDF “BETD.24_Technik_Leistungsbeschreibung&Vergabeverfahren“ Zuschlagskriterien: siehe PDF “BETD.24_Technik_Leistungsbeschreibung&Vergabeverfahren“ Varianten/Alternativangebote/Optionen sind zulässig: nein Teilnahmebedingungen: siehe PDF “BETD.24_Technik_Leistungsbeschreibung&Vergabeverfahren“ Verfahrensart: Verhandlungsverfahren Schlusstermin für den Eingang der Angebote: Tag: 04.01.2024, Ortszeit: 23:59 Uhr Bindefrist des Angebots: Das Angebot muss gültig bleiben bis: 25.01.2024 BETD.24_Technik_Leistungsbeschreibung&Vergabeverfahren BETD24_Anlage_1 BETD24_Anlage_2 BETD24_Anlage_3
Weiterlesen
05.11.2023
Auf in neue Märkte für erneuerbare Energien und grünen Wasserstoff!
eclareon berät und unterstützt auch in 2024 im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz die Angebote der Exportinitiative Energie an deutsche Unternehmen der Erneuerbare-Energien-Branche im Bereich Energieerzeugung und grüner Wasserstoff. Das eclareon-Team freut sich auf die Umsetzung zahlreicher spannender Veranstaltungen und Delegationsreisen und auf die Zusammenarbeit mit den Umsetzungspartner:innen der Exportinitiative Energie. Näheres zu den laufenden Angeboten finden interessierte deutsche Unternehmen unter www.german-energy-solutions.de. Für die noch im November und Dezember 2023 von eclareon betreuten Veranstaltungen und Reisen können Sie sich hier registrieren. Die Angebote für 2024 werden wir zeitnah veröffentlichen. Weitere Informationen erhalten Sie bei Kai Unger, ku@eclareon.com.  
Weiterlesen
19.06.2023
RES Simplify Projekt erfolgreich abgeschlossen
Im Zeitraum September 2020 bis Mitte 2023 führte eclareon zusammen mit dem Öko-Institut, WindEurope und SolarPower Europe ein Projekt mit dem Namen "Technische Unterstützung für die Entwicklung und Umsetzung der EE-Politik - Vereinfachung der Genehmigungs- und Verwaltungsverfahren für EE-Anlagen" im Auftrag der DG ENER durch, das unter dem Namen RES Simplify bekannt ist. Das Projekt wurde offiziell im Mai 2023 abgeschlossen. Ziel des Projekts war es, die Verwaltungs- und Genehmigungsverfahren für Erneuerbare-Energien-Projekte in den EU-Mitgliedstaaten zu erleichtern und zu beschleunigen. Zu diesem Zweck untersuchte das Projektkonsortium die entsprechenden Verfahren in der gesamten EU. Diese wurden anschließend auf der Grundlage der entwickelten Leistungsindikatoren bewertet. Die wichtigsten Ergebnisse sowie die als bewährte Verfahren identifizierten Maßnahmen wurden weiter untersucht und durch eine Reihe von 52 Aktivitäten zur Einbeziehung von Interessengruppen verbreitet. Die Veranstaltungen umfassten unter anderem sektorale Umfragen, virtuelle Workshops, nationale Veranstaltungen, bilaterale Treffen und Präsentationen auf öffentlichen Veranstaltungen. Darüber hinaus überwachten die Partner die Vereinfachung der Genehmigungsverfahren im Einklang mit der Verpflichtung zur Umsetzung der Artikel. 15-17 der Erneuerbare-Energien-Richtlinie (RED II). Zusätzliche Maßnahmen, die über die RED II hinausgehen (z.B. das Prinzip des überwiegenden öffentlichen Interesses, die Identifizierung geeigneter Gebiete, stillschweigende Zustimmung für EE-Projekte), wurden ebenfalls weiter diskutiert. Auf der Grundlage der vorgenannten Ergebnisse entwickelten die Partner Empfehlungen und ermittelten bewährte Verfahren für EE-Zulassungsverfahren. Nicht zuletzt wurde ein Entwurf für die optimierten Prozesse und die unterstützende IT-Infrastruktur erstellt, die mit der RED II konform sind. Der RES Simplify Abschlussbericht (in englischer Sprache), der alle Details enthält, kann hier abgerufen werden.
Weiterlesen
21.03.2023
PGREF: Pakistanische Delegation besucht den Berlin Energy Transition Dialoge und die Berlin Energy Week
Im Rahmen des Pakistan-German Renewable Energy Forums (PGREF) besucht eine fünfzehnköpfige Delegation den Berlin Energy Transition Dialoge, einige „side events“ und nimmt an Workshops mit Berliner Expert:innen teil, um sich über Politikinstrumente und Lösungen rund um die urbane Solarwende wie den Masterplan Solarcity Berlin and über smarte nachhaltige Mobilitätskonzepte und technische Lösungen zu informieren. Das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanzierte und von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) durchgeführte PGREF unterstützt pakistanische und deutsche Unternehmen sowie Think Tanks bei der Entwicklung von gemeinsamen Projekten für die Anwendung von erneuerbaren Energien und Energieeffizienz in Pakistan. eclareon unterstützt den Lead Consultant INTEGRATION environment & energy bei der Konzeption für das PGREF, vermittelt Kontakte und baut seit 2022 gemeinsam mit dem PGREF Team verschiedene Task Forces zur Förderung der bilateralen Zusammenarbeit auf.  Die aktuelle Delegation setzt sich aus Teilnehmenden der PGREF Task Forces "Smart cities", "Net-zero Industry" und aus Vertretern des Alternative Energy Development Board (AEDB) zusammen.
Weiterlesen
20.03.2023
Bereits mehr als 200 Anmeldungen für das Urban Innovation Forum 2023
Das Urban Innovation Forum, vormals Urban Energy Forum, findet als offizielles Side Event des Berlin Energy Transition Dialogue am 30. März in der Drivery, Studio 22, Mariendorfer Damm 1, 12099 Berlin, statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen unter https://www.urbaninnovation.berlin/urban-innovation-forum-2023. Das Forum wird vom Berlin-Brandenburg Energy Network e.V. (BEN) durchgeführt und fand erstmalig in 2018 auf Initiative von eclareon statt. Für am BEN interessierte Berliner und Brandenburger Unternehmen steht Geschäftsführer und BEN-Präsident Christoph Urbschat am 30.3. zwischen 12 und 14 Uhr im Rahmen des B2B-Matchmaking zur Verfügung. Gesprächstermine mit allen Teilnehmenden können, nach erfolgreicher Registrierung, hier gebucht werden: https://uif-2023.b2match.io/.
Weiterlesen
20.03.2023
Countdown für den 9. Berlin Energy Transition Dialogue
Der 9. Berlin Energy Transition Dialogue (BETD) findet am 28. und 29. März 2023 im Auswärtigen Amt in Berlin statt. Mehr als 1.000 Teilnehmende, darunter zahlreiche Außen- und Energieminister, Staatssekretäre und weitere hochrangige Redner:innen kommen in einer Woche in der deutschen Hauptstadt zusammen, um am BETD teilzunehmen. Die Veranstaltung wird von der Bundesregierung unterstützt und ausgerichtet und ist eine gemeinsame Initiative des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE), des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW), der Deutschen Energie-Agentur (dena) und eclareon. Der BETD hat sich in den vergangenen Jahren zu einem führenden internationalen Forum für die Akteure der Energiewirtschaft entwickelt. Hochrangige Entscheidungsträger aus Politik, Industrie, Wissenschaft und Zivilgesellschaft haben hier die Möglichkeit, ihre Erfahrungen und Ideen für eine sichere, bezahlbare und umweltverträgliche globale Energiewende auszutauschen. Mehr Informationen zum 9. BETD unter https://www.energydialogue.berlin/.
Weiterlesen
16.11.2022
Studie „Potenziale für die Produktion von grünem Wasserstoff - Übersicht über Beurteilungskriterien aus entwicklungspolitischer Sicht und Abgleich mit aktuellen Potenzialatlanten
Grüner Wasserstoff spielt als Energieträger für eine globale Energiewende eine immer bedeutendere Rolle und bietet dabei sowohl für die Dekarbonisierung Deutschlands als auch für die sozioökonomische Entwicklung von Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit enorme Chancen. Neben dem Aufbau einer heimischen Produktion wird in Deutschland der Import von grünem Wasserstoff eine wichtige Rolle spielen. Für diese Importe müssen neben ökonomischen Kriterien insbesondere Nachhaltigkeitskriterien definiert und berücksichtigt werden. In diesem Kontext verfolgte die von eclareon im Auftrag der GIZ erstellte Studie das Ziel, bestehende Potentialatlanten für grünen Wasserstoff auf die Berücksichtigung von entwicklungspolitisch relevanten Potentialkriterien zu untersuchen. Gleichzeitig wurde ein Indikatorsystem für entwicklungspolitische Nachhaltigkeitskriterien entwickelt und dessen Eignung für die Bewertung konkreter Länderpotenziale für den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beurteilt. Die Indikatoren wurden dabei beispielhaft auf vier Partnerländer der deutschen internationalen Zusammenarbeit angewandt, die im Bereich Wasserstoff bereits Aktivitäten umsetzen. Bei diesen Ländern handelt es sich um Brasilien, Chile, Marokko und Südafrika. Die Studie kann in deutscher Sprache hier abgerufen werden.
Weiterlesen
04.11.2022
Besuch von Bundesaußenministerin Annalena Baerbock im Rahmen der Einweihungsfeier der Solarschule „Schule Nr. 60“ in Taschkent
Am 01.11.2022 durften wir Bundesaußenministerin Annalena Baerbock und weitere hochrangige Gäste im Rahmen der Einweihungsfeier unserer neuen Solarschule „Schule Nr. 60“ in Taschkent begrüßen. Die Solarschule in Taschkent ist die bereits vierte Solarschule in Zentralasien, die in das wachsende Solarschulen-Netzwerk aufgenommen wird. Im Rahmen des vom Auswärtigen Amt geförderten Projektes Solarschulen werden Schulen in Zentralasien und im Kaukasus mit einer Solaranlage ausgestattet, die durch ein lokales Solarunternehmen installiert und anschließend in den Deutsch- und Physikunterricht eingebunden wird. Bei der Einweihungsfeier wurden der Schule auch drei Solarkoffer überreicht – mit Experimenten zur Solarenergie und weiteren spannenden Aktivitäten werden die Schüler*innen der Solarschulen fit gemacht, die globale Energiewende aktiv mitzugestalten. Weitere Informationen zum Projekt sind unter der Projektwebseite www.solar-schools.org verfügbar.
Weiterlesen
03.11.2022
BLUE PLANET - Berlin Water Dialogues
Die BLUE PLANET Berlin Water Dialogues gehen in die nächste Runde! Die diesjährige Ausgabe am 22. November 2022 dreht sich rund um das Thema Künstliche Intelligenz und diskutiert, welche Chancen und Risiken diese für den internationalen Wassersektor birgt. Der BLUE PLANET ist eine etablierte Veranstaltungsreihe und wurde 2011 mit dem Ziel ins Leben gerufen, eine Plattform zu bieten für den Austausch von Wissen, Ideen und Erfahrungen zur Verbesserung der globalen Wassersituation. Die Konferenz findet online statt und dient Vertreter:innen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft als Forum, um Ansätze für ein zukunftsorientiertes und nachhaltiges Wasserressourcenmanagement zu diskutieren. eclareon ist bereits zum dritten Mal an der Organisation der Konferenz beteiligt: Wir laden herzlich zur Teilnahme ein. Die Anmeldung erfolgt über folgenden Link: https://blueplanetberlin-event.de/events/5c4aecb25b654d56
Weiterlesen
19.05.2022
RES Simplify-Bericht über die Vereinfachung der Genehmigungs- und Verwaltungsverfahren für EE-Anlagen veröffentlicht
Am 18. Mai 2022 veröffentlichte die Europäische Kommission (DG ENER) den Bericht "Technical support for RES policy development and implementation - Simplification of permission and administrative procedures for RES installations (RES Simplify)", der von der internationalen Beratungsfirma eclareon GmbH in Zusammenarbeit mit dem Öko-Institut e.V. und zwei europäischen Verbänden für erneuerbare Energien - WindEurope und SolarPower Europe - erstellt wurde. Ziel des Berichts ist es, einen Einblick in die wichtigsten Hindernisse zu geben, die der Verbreitung von Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien in den Genehmigungs- und Netzanschlussverfahren im Wege stehen. Darüber hinaus werden Best-Practice-Beispiele der EU-Mitgliedstaaten sowie Islands und Norwegens erörtert und allgemeine Best-Practice-Empfehlungen ausgesprochen, die im Hinblick auf die Genehmigung erneuerbarer Energieanlagen und deren Anschluss an das Netz gefördert werden können. Schließlich wird dargelegt, wie die Mitgliedstaaten optimierte Prozesse und eine unterstützende IT-Infrastruktur einrichten können, die mit den einschlägigen Anforderungen der Neufassung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie (RED II) konform sind. Neben dem Hauptbericht erstellte das Konsortium 29 umfassende nationale Berichte, in denen Genehmigungsverfahren und damit verbundene Hindernisse und bewährte Verfahren auf nationaler Ebene beschrieben werden. Derzeit führt das Konsortium die Verbreitung und Förderung der ermittelten bewährten Verfahren mit politischen Entscheidungsträgern und Regulierungsbehörden, Verbänden für erneuerbare Energien und Vertretern des Privatsektors durch, um Ideen und Vorschläge zur weiteren Verbesserung der Genehmigungsverfahren in den EU-Ländern zu sammeln. Die Rückmeldungen aus den Diskussionen werden in politische Empfehlungen auf EU-Ebene einfließen, um die Genehmigungsverfahren für Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien weiter zu optimieren und so zur Erreichung der ehrgeizigen Ziele für erneuerbare Energien sowohl auf Ebene der Mitgliedstaaten als auch der EU bis 2030 und darüber hinaus beizutragen. Den Hauptbericht zu RES Simplify finden Sie hier. Die nationalen Berichte sind hier zu finden.
Weiterlesen
14.03.2022
Die Datenbank zur Überwachung der RES-Politik: Der Abschlussbericht zeigt auf, dass die europäische Energieunabhängigkeit "durch Bürokratie blockiert" ist.
Am 14. März hat eclareon einen neuen, einzigartigen Bericht veröffentlicht, in dem die Hindernisse für Wind- und Solarenergieprojekte in allen 27 EU-Ländern und im Vereinigten Königreich identifiziert und bewertet werden. Der Bericht erscheint weniger als eine Woche, nachdem die Europäische Union als Reaktion auf den Krieg von Präsident Putin in der Ukraine Pläne angekündigt hat, "Europa weit vor 2030 von russischen fossilen Brennstoffen unabhängig zu machen". Die Beschleunigung des Baus von Wind- und Solarprojekten ist von entscheidender Bedeutung, wenn die EU und das Vereinigte Königreich Putins Einfluss auf den europäischen Energiemarkt brechen wollen. Die neue Studie von Eclareon zeigt, dass es in allen Ländern erhebliche Hindernisse für Projekte gibt, wobei administrative Prozesse wie Planung und Genehmigung die häufigsten und schwerwiegendsten Probleme sind, die die Entwicklung neuer erneuerbarer Energien in Europa behindern. Nach dem Indexsystem des Berichts gab es in keinem Land "niedrige" oder "minimale" Hindernisse. Vielmehr wurde festgestellt, dass die Hindernisse vielerorts die Einführung von Wind- und Solarprojekten praktisch unmöglich machen. Weitere Informationen finden Sie im vollständigen Bericht und in der RES Policy Monitoring Database, die Informationen über Hindernisse und bewährte Verfahren für Wind- und Solarprojekte in Europa enthält.
Weiterlesen
03.09.2021
Markterschließungsprogramm: Recyclingtechnologien für die Abfallwirtschaft Portugals
Vom 12. bis zum 15. Oktober 2021 findet im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU eine digitale Geschäftsanbahnungsreise nach Portugal für deutsche Anbieter und Dienstleistungsunternehmen aus dem Bereich Recyclingtechnologien mit Fokus auf Kunststoff und organische Abfälle. Die Abfallwirtschaft Portugals steht, insbesondere vor dem Hintergrund der Covid-19-Pandemie, auch weiterhin vor großen Herausforderungen. Obwohl Portugal im Jahr 2020 knapp 13% mehr recycelte als im Vorjahr, lag die Recyclingquote noch deutlich unter dem EU-Schnitt, während die produzierte Menge an Siedlungsabfällen zunahm. Die portugiesische Politik bemüht sich daher, eine erhebliche Verbesserung der Abfallwirtschaft zu erreichen, mit dem Ziel, in den nächsten Jahren die Recyclingquote zu steigern und die Abfallmenge pro Person zu senken. Als Teil des Umsetzungskonsortiums unterstützt eclareon die Organisation und Umsetzung dieser Veranstaltung.
Weiterlesen
03.05.2021
RES Simplify
Seit September 2021 führt eclareon zusammen mit dem Oeko-Institut, WindEurope und SolarPower Europe ein Projekt für die Europäische Kommission mit dem Titel „Technische Unterstützung bei der Entwicklung und Umsetzung von Richtlinien für erneuerbare Energien - Vereinfachung der Genehmigungs- und Verwaltungsverfahren für erneuerbare Anlagen (RES SIMPLIFY“) durch”. Wie der Name des Projekts bereits andeutet, besteht das Hauptziel dieses Projekts darin, die Verwaltungs- und Genehmigungsverfahren für die Projektträger und Entwickler von Projekten für erneuerbare Energien in den EU-Mitgliedstaaten zu erleichtern und zu beschleunigen. Das Projekt umfasst folgende Aufgaben: Mapping der Verwaltungs- und Genehmigungsverfahren für Technologien für erneuerbare Energien in den EU-Mitgliedstaaten, Norwegen und Island und Identifikation relevanter Leistungsindikatoren für das Monitoring durch die Mitgliedstaaten Monitoring und Bewertung der nationalen Verwaltungs- und Genehmigungsverfahren durch die Mitgliedstaaten auf der Grundlage der entwickelten Leistungsindikatoren und der Ermittlung bewährter Verfahren Verbreitung und Förderung bewährter Verfahren Eine Übersicht über die optimierten Prozesse und die unterstützende IT-Infrastruktur, die mit RED II kompatibel sind Überwachung der Umsetzung von RED II in den EU-Mitgliedstaaten und darauf basierende Ausarbeitung von Empfehlungen für politische Initiativen auf EU-Ebene Derzeit schließt das Projektkonsortium das Mapping der Verwaltungs- und Genehmigungsverfahren in allen EU-Mitgliedstaaten, Norwegen und Island ab und beginnt mit der Validierungsphase der vorläufigen Forschungsergebnisse. Zu Validierungszwecken fanden im März bzw. April Validierungs- und Feedback-Workshops mit Mitgliedern von WindEurope und SolarPower Europe statt. Weitere Workshops sind im Mai mit Vertretern der Kleinwasserkraft (organisiert von EREF) sowie aus den Bereichen Geothermie (ESTIF) und Solarthermie (EGEC) geplant. Im nächsten Schritt wird das Projektteam die optimierten Prozesse und die unterstützende IT-Infrastruktur skizzieren, die mit RED II kompatibel sind, und mit der Überwachung der RED II-Implementierung in den EU-Mitgliedstaaten beginnen und mit der Verbreitung der ermittelten Best Practices beginnen.
Weiterlesen
03.04.2021
Informationsveranstaltung zur Konsortialbildung: Grüner Wasserstoff in Portugal
Am 30.06.2021 findet eine virtuelle Informationsveranstaltung statt zur Unterstützung einer Konsortialbildung zum Thema Produktion, Verteilung und (Zwischen-)Speicherung von grünem Wasserstoff in Portugal. Die Veranstaltung richtet sich an deutsche Unternehmen und Technologieanbieter aus den Bereichen der Produktion, Verteilung sowie Speicherung von grünem Wasserstoff, die sich die Bildung eines Konsortiums vorstellen können, um gemeinsam den portugiesischen Markt zu bedienen. Die Informationsveranstaltung wird organisiert von der eclareon GmbH, gemeinsam mit der Berlin-Consult GmbH sowie der AHK Portugal.
Weiterlesen